top of page

Die Kunst des achtsamen Lebens

Thich-Nhat-Hanh-cooking-chopping-carrots.jpg

Thich Nhat Hanh ist seit den frühen 1970er Jahren ein Pionier bei der Einführung von Achtsamkeit im Westen und hat neue Wege entwickelt, um das alte Wissen auf die Herausforderungen des modernen Lebens anzuwenden.

Achtsamkeit ist eine Art Energie, die wir erzeugen, wenn wir unseren Geist zurück in unseren Körper bringen und uns mit dem beschäftigen, was im gegenwärtigen Moment in uns und um uns herum geschieht. Wir werden uns unseres Atems bewusst und kehren in unseren Körper zurück, vollkommen präsent für uns selbst und was auch immer wir tun. Die Energie der Achtsamkeit hilft uns, den Tag über tiefgreifend mit dem Leben in Berührung zu kommen, egal ob wir unsere Zähne putzen, Geschirr spülen, zur Arbeit gehen, eine Mahlzeit essen oder Auto fahren. Wir können achtsam sein, während wir stehen, gehen oder liegen; während wir sprechen, zuhören, arbeiten, spielen und kochen. Achtsamkeit ist keine schwere Arbeit. Sie ist sehr angenehm und entspannend, und wir brauchen keine zusätzliche Zeit dafür. Es gibt eine Kunst darin, kreative Wege zu finden, um die Energie von Achtsamkeit, Frieden und Glück im Alltag zu erzeugen. Und wenn wir Achtsamkeit gemeinsam mit anderen in der Gemeinschaft praktizieren, wie wir es im EIAB tun, erzeugen wir eine kraftvolle kollektive Energie, die dazu beitragen kann, Heilung und Transformation sowohl für uns selbst als auch für die Welt herbeizuführen.

bottom of page