« zurück zur Kursliste

K2416-4: Versöhnung mit der Frau in uns

18.04.2024 - 21.04.2024

Für viele Frauen ist es schwierig, sich selbst anzunehmen und mit den Augen der Liebe und des Verstehens zu betrachten oder sich als kraftvoll und stark zu erleben. Weshalb ist das so? Was hindert uns daran, mit uns selbst fürsorglich, mitfühlend und wertschätzend zu sein?

Oft sind es alte Glaubenssätze aus der Kindheit, denen wir ganz automatisch und unbewusst folgen, alte Wunden aus der Vergangenheit oder auch Gewohnheitsenergien, die sich immer wieder bemerkbar machen. Manchmal erweisen sich diese Wunden als älter als wir selbst. Vielfach sind es die Wunden unserer Mütter und weiblichen Vorfahren, die ihre eigenen Lebensträume früh begraben mussten. Wie viel Hoffnungslosigkeit, Wut, Schmerz lebt da in uns weiter?

Gemeinsam wollen wir einen heilsamen Raum schaffen, in dem wir tief in schwierige Gefühle schauen, in Gewohnheitsenergien und Glaubenssätze, sie liebevoll mit Achtsamkeit halten und lernen, sie zu verwandeln. Im Austausch nähren wir unser Verbundensein und in der Stille berühren wir unsere wahre Stärke.

Bevor Sie den Kurs buchen, lesen Sie bitte sorgfältig die Anmeldeverfahren, Richtlinien und Preise unter folgendem Link:
Details zur Anmeldung


Ursula Richard


Ursula Richard

Ursula Richard ist seit vielen Jahren auf spirituellen Wegen (vor allem Zen) unterwegs.
Sie ist Verlegerin, Autorin sowie Übersetzerin vieler Bücher von Thich Nhat Hanh.
Seit ihrer ersten Begegnung Mitte der 1980er Jahre fühlt sie sich mit Thay und seinen Lehren sehr verbunden....

mehr

Sabine Jaenicke


Sabine Jaenicke

Sabine Jaenicke ist Mitglied des Intersein-Ordens und aktiv in der Münchner Sangha. Sie arbeitet als Lektorin für spirituelle Bücher, u.a. für die Bücher von Thich Nhat Hanh, und leitet Meditationsabende, Achtsamkeitstage und Tage der Stille....

mehr