Artikel

Gesundheit von Thay

Liebe geliebte Gemeinschaft,

seit dem letzten Bericht über die Gesundheit unseres Lehrers ist bereits mehr als ein Monat vergangen. Wir sind glücklich und fühlen uns gesegnet, heute diesen Bericht über die sich beständig verbessernde Gesundheit von Thay mit Euch teilen zu können.

Thay ist vor 5 Wochen aus dem Koma erwacht und wird jetzt in einem Rehabilitationszentrum des Krankenhauses behandelt. Seitdem er aus dem Koma erwachte, war Thay in der Lage, seine Augen geöffnet zu halten. Er ist anhaltend aufmerksam und beschäftigt das medizinische Personal und seine Attendants über den gesamten Ablauf eines Tages.

Darüber hinaus hat Thay sehr eindeutige Mittel zur Kommunikation mit seinen Attendants und den Ärzten entwickelt. Bevor Thay bei einer Aufgabe unterstützt wird, erklärt ihm sein Attendant diese genau und bittet Thay um seinen Input, den er entweder durch ein zustimmendes Nicken seines Kopfes oder durch ein `Nein-Signal ´ mit seinem linken Arm, den er nun recht gut unter Kontrolle hat, gibt.

Die physikalische Therapie, erweitert durch eine Akupunktur- und Akupressur-Behandlung, hat Thay größere Energie gegeben und seine Motivation erhöht. Diese harmonische Fusion von östlicher und westlicher Medizin zu sehen, die zu der anhaltenden Verbesserung von Thays Gesundheit führt, ist wirklich elegant und schön.

Nach den Wochen der Unbeweglichkeit haben die Physiotherapeuten damit begonnen, mit Thay an der Kräftigung seiner Muskulatur zu arbeiten. Wir hoffen, dass Thay bei fortlaufender Therapie bald in der Lage sein wird, ohne jegliche Unterstützung seine Sitzposition aufrecht zu erhalten. Auch Thays Beinmuskulatur wird therapeutisch behandelt, damit er wieder auf seinen eigenen Füßen stehen kann. Diese 15-minütigen Behandlungen stellen für Thay eine körperliche Herausforderung dar, aber er ist hoch motiviert, seine Kapazität zurück zu gewinnen und hat diese Übungen häufig über die geplanten Zeiten hinaus fortgesetzt. Thay ist tief entschlossen, bald wieder stehen zu können! So hat Thay vor einigen Tagen im Anschluss an eine Akupunktur- und Akupressur-Behandlung mit Unterstützung seines Attendants seine Beine mehr als 300 Mal `kreisen´ lassen!

Einer der glücklichsten Augenblicke der jüngsten Zeit für Thay war, sich mit seinem Sprachtherapeuten an einer Viertel Tasse Tee zu erfreuen! Als Thay schließlich in der Lage war, seine Tasse Tee aufrecht zu halten, schlugen wir ihm vor: „Sollen wir eine Tee-Meditation machen, Thay?“ Er stimmte zu und hob seine Hand als ob er zu sprechen beginnen wollte. Dann bewegte er sie zu einem seiner Attendants, damit dieser dem Therapeuten eine kurze Einführung in das achtsame Trinken des Tees gab. Danach erfreuten sich Thay und sein Therapeut an einem Schluck Tee. Während Letzter genau beobachtete, dass Thay richtig schluckte, schaute Thay in seinen Tee und schenkte ihm ein Lächeln. Dann legte er sanft seine Hand auf sein Herz und der Attendant erklärte dem Therapeuten, dass Thay uns ermutigt, unseren Geist zu unserem Körper zurück zu bringen und tiefer zu schauen sowie uns am Geschmack des Tees und an den Menschen um uns herum zu erfreuen.

Wir fühlen uns unglaublich dankbar, dass Thay uns ungeachtet der augenblicklichen Umstände weiterhin seine tiefe Liebe, sein Mitgefühl und seine verkörperte Lehre anbietet. In der Tat, Thays Leben ist seine Botschaft.

Thays Weg der Heilung ist noch sehr lang. Dennoch können wir uns gewiss sein,
dass er mit der Liebe und der Unterstützung, die ihm von all seinen Freunden und Schülern geschickt wird, mitsamt der Energie der Bodhisattva Avalokiteshvara die Schwierigkeiten meistern wird.

Herzlichen Dank für all die wunderbaren Emails, Andachten, Briefe, Postkarten und herrlichen Kinderzeichnungen. Unsere Gemeinschaft schätzt ebenfalls tief die Spenden, die uns für die Unterkunft und für die Verpflegung der Monastics und Attendants , die für Thay sorgen, zugegangen sind. Eure Freundlichkeit bedeutet uns viel und wir empfinden sehr stark Eure Gegenwart hier bei uns.

Mit zusammengelegten Handflächen und einer tiefen Verbeugung

Bhiksuni Thich Nu Chan Khong

Für die Pflege und Versorgung von Thay können Sie Ihre Spende an folgendes Konto senden:

Bank: CREDIT AGRICOLE d’AQUITAINE

Name des Kontos : ASSOC CONGREGATION BOUDDHIQUE

Adresse (Plum Village)
13 MARTINEAU
33580 DIEULIVOL

Konto-Nummer: Clé RIB 13306 00342 00091269460 69

IBAN : FR76 1330 6003 4200 0912 6946 069

BIC Code – Code swift: AGRIFRPP833

Kennwort: Thay’s Health.

Die CONGREGATION BOUDDHIQUE ZEN (Plum Village) ist eine anerkannte gemeinnützige Gemeinschaft, die für alle europäischen Länder Spendenquittungen ausstellen kann.