Vorläufige Schließung wegen Ausbreitung des Coronavirus (COVID-19)

Liebe Freundinnen und Freunde, liebe Gemeinschaft der Praktizierenden,

angesichts des Ausbruchs von Infektionen mit dem Coronavirus (COVID-19) in Europa und den steigenden Fallzahlen in Deutschland haben wir uns entschlossen, das EIAB für die Öffentlichkeit zu schließen, und zwar ab sofort bis zum 05. Mai 2020.

Wir bedauern sehr, dass somit auch das beliebte Oster-Retreat entfallen wird, ebenso wie eine Reihe von Veranstaltungen außerhalb des EIAB.

Wir werden diese Entscheidung in den kommenden Wochen überprüfen und anpassen, so wie es die Situation erfordert.

Wir nehmen weiterhin Registrierungen an für die Zeit ab 15. April. Wir raten jedoch sehr dazu, Flug- oder andere Reisebuchungen erst kurz vor dem jeweiligen Termin vorzunehmen, wenn wir die Situation besser einschätzen können. Es ist nicht abzusehen, wie sich die Lage weiter entwickeln wird und was die deutschen Behörden wie auch die internationalen Gesundheitsbehörden empfehlen werden. Sollten wir die Schließung verlängern müssen, werden wir darüber natürlich so zeitnah wie möglich informieren, besonders wenn sich die Epidemie in Europa weiter verstärkt.

 

Bezüglich Eurer Zahlungen:

Selbstverständlich werden wir allen die sich angemeldet haben und für das geplante Retreat gezahlt haben die volle Summe zurückerstatten.    

Da das Schließen des EIAB aber eine starke finanzielle Einbuße für uns bedeutet, erlauben wir uns zu fragen, ob Ihr Euch eine  der beiden folgenden Optionen vorstellen könnt:

-  das Geld, das Ihr bereits an das EIAB gezahlt habt ganz oder teilweise als Spende dem EIAB zu überlassen.

oder

- einen anderen Kurs zu einem späteren Zeitpunkt zu nehmen für den das von Euch  bereits eingezahlte Geld dann verwendet wird.

Tiefes Schauen

Als spirituelle Gemeinschaft wie als Ort der Zuflucht sehen wir es als unsere soziale Verantwortung an, das Wohlbefinden, die Sicherheit und das Glück unserer Gäste wie unserer im EIAB lebenden monastische Gemeinschaft zu schützen. Wir möchten damit auch den jüngsten Empfehlungen der deutschen Behörden folgen, nämlich unnötiges Reisen und das enge Zusammentreffen vieler Menschen zu vermeiden.

Im EIAB schaffen wir immer wieder besondere Bedingungen gemeinschaftlichen Lebens, einschließlich gemeinsamer Mahlzeiten und geteilter Unterkünfte – ein Miteinander vieler Menschen in spiritueller Gemeinschaftlichkeit. Dies sind kostbare Erfahrungen, die es uns allen ermöglichen, uns als Mitglieder der Menschheitsfamilie zu erleben und Verbundenheit, Vertrauen und Nähe aufzubauen. Unglücklicherweise macht uns aber gerade diese Gemeinschaftlichkeit in der derzeitigen Situation besonders anfällig für die Übertragung dieses Virus. Wir sind dazu noch eine internationale Gemeinschaft, in der viele der hier Lebenden wie der Gäste häufig zwischen vielen Ländern hin- und herreisen, sodass das Risiko steigt, das Virus von einer Population in eine andere zu übertragen. Im Jahr 2019 allein haben 3.521 Gäste Kurse und Retreats bei uns besucht. Dies betrifft nur die Übernachtungen, Besucher der Tage der Achtsamkeit und anderer Veranstaltungen sind hier nicht eingeschlossen.

Ortsunabhängige kollektive Praxis

Wir als Gemeinschaft wollen diese Gelegenheit annehmen, um innezuhalten und den Zustand unseres Planeten wie die Realität unseres Interseins zu reflektieren. Während der nächsten Wochen wird unsere Sangha von Nonnen und Mönchen ihre einfache Lebensweise fortführen, unnötige Reisen vermeiden und unsere Studien, unser Training und unsere Praxis vertiefen; ebenso wollen wir in achtsamer Arbeit das EIAB für die Wiedereröffnung im Sommer vorbereiten. Wenn auch derzeit keine hinreichenden Bedingungen bestehen, Euch in diesem Frühjahr zur gemeinsamen Praxis bei uns willkommen zu heißen, so hoffen wir doch, dass Ihr die Situation für Euch gut nutzen und Ihr Euch Zeit nehmen könnt, innezuhalten, Euer Leben zu vereinfachen, auszuruhen, Zeit in der Natur zu verbringen und gut für Euch und Eure Lieben zu sorgen.

Immer miteinander verbunden

Uns ist bewusst, wie wichtig es in diesen herausfordernden Zeiten ist, unsere kollektive Praxis zu stärken und zu nähren; daher prüfen wir, wie wir unsere Teachings online mit Euch allen teilen können.

Unsere Gedanken und Gebete senden wir den Menschen in aller Welt, die derzeit mit Leiden und Problemen konfrontiert sind, und wir freuen uns darauf, unsere weit verzweigte Gemeinschaft in näherer Zukunft wieder im EIAB willkommen zu heißen. Mögen wir alle als menschliche Spezies diese Gelegenheit nutzen, zu unserer gemeinsamen Menschlichkeit und Verletzlichkeit zu erwachen, unser Mitgefühl und unsere Toleranz zu stärken und nicht unsere Angst und unser wertendes Unterscheiden.

Ein Lotos für Euch,

die Mönche und Nonnen des EIAB

Kursprogramm 2020

Die Diamant Stupa

Wussten Sie schon, dass das ganze Kursprogramm 2020 des EIAB schon auf unserer Webseite steht?

Auch im Jahr 2020 wird ein sehr vielfältiges und interessantes Programm angeboten. Das gedruckte Programmheft können Sie wie gewohnt gerne bei uns anfordern - falls Sie es nicht bereits erhalten haben.

Die monastischen Schwestern und Brüder freuen sich sehr auf die wundervolle Weihnachtszeit im eiab! Wir würden uns sehr freuen, Sie möglichst bald willkommen zu heißen und zusammen zu praktizieren!

In Dankbarkeit und mit einem Lächeln :)

 

Die Schwestern und Brüder des EIAB.

 

 

 

EIAB Umbau

EIAB Umbau

Wie Sie diesem Foto entnehmen können, sind Bauarbeiten zugange, um mehr Schlafzimmer, Seminarräume und eine große Meditationshalle zu bauen bzw. den Bau- und Brandschutzvorschriften gemäß zu modernisieren.

Alles, was wir in den vergangenen zehn Jahren aufgebaut haben, ist die Frucht unserer gemeinsamen  Praxis. Wir haben sehr viel erreicht, vor allem sind wir eine spirituelle Zuflucht für viele Menschen geworden.

 

Die neue Meditationshalle sowie die neuen Räume werden uns helfen, diesen Weg gemeinsam weiter zu gehen.

 

Wir können das alles auch weiterhin nur mit Ihrer Unterstützung umsetzen. Für Ihre Spende sind wir sehr dankbar !